Humanzentrierte Automatisierung

C4_approachAuch heute noch ist die Handarbeit in der Industrie trotz des Einsatzes von Robotern und Maschinen unverzichtbar. Diese Arbeit kann jedoch anstrengend sein und den Körper so stark belasten, dass Werksarbeiter später unter Schäden im Muskel- und Skelletsystem leiden. Besonders stark trifft diese Belastung ältere Mitarbeiter, deren Zahl durch den aktuellen demographischen Wandel zunimmt.
Im Teilprojekt C4 „Methoden und Systeme der Humanzentrierten Automatisierung“ werden im Rahmen des Sonderforschungsbereichs SFB1026 „Sustainable Manufacturing“ Automatisierungstechnik und Roboter eingesetzt, um den Menschen bei der Arbeit zu unterstützen und ihm eine körperschonende Arbeitsweise zu vermitteln. Es wird ein System entwickelt, das mit Hilfe von Kamerabildern automatisch Fehlstellungen bei der Arbeit entdeckt und den Werksarbeiter darauf aufmerksam macht. Außerdem können mit Hilfe der Informationen aus den Bildern Aufgaben identifiziert werden, bei denen Roboter unterstützend eingreifen sollten, z. B. durch Anheben des Arbeitsobjektes, um eine gerade Arbeitshaltung zu ermöglichen.

Mehr zu Herausforderungen, Ansätzen und Ergebnissen von Projekt C4 finden Sie in dieser Powerpoint-Präsentation